Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Lingen e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Schwimmen

Die Schwimmausbildung und -fortbildung, welche im LINUS Lingen stattfindet, spielt für die DLRG OG Lingen e.V. eine zentrale Rolle.
Das Angebot der Schwimmabteilung reicht von der Frühschwimmerausbildung für jüngere Kinder, über die Jugend- und Rettungsschwimmausbildung bis zum Breiten- und Rettungsschwimmsport für Jugendliche und Erwachsene.
Unsere Ortsgruppe leistet unter dem Motto „Vom Nichtschwimmer zum Rettungsschwimmer“ somit auch einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, dessen Gedanke  sich ebenso in den anschließenden Ausbildungen im Einsatzdienst wiederfindet.


Anfänger-Schwimmausbildung

Analog zur bundesdeutschen Entwicklung, ist auch wohl in Lingen eine Zunahme der Nichtschwimmerzahlen zu erwarten. Diese Situation wird durch die immer stärkere Verlagerung der Schwimmausbildung aus dem Schulunterricht in die Freizeit noch verschärft.
Um diesem Trend entgegenzuwirken, bietet die DLRG Lingen e.V. schon für junge Kinder eine erste Schwimmausbildung an. Spielerisch und zielgerichtet werden die Nichtschwimmer an das Wasser gewöhnt und lernen die elementaren Grundregeln des Schwimmens. Um die Kinder während der ersten Schritte auf ihrem Weg zu begleiten, stehen erfahrene Helfer bereit. Ziel der Ausbildung ist das Anfängerschwimmabzeichen „Seepferdchen"

Schwimmzeiten Kinderschwimmausbildung
Montags: 16.30 - 17.15 Uhr und 17.30 - 18.15 Uhr
Donnerstags: 17.00 - 17:45 Uhr und 18.00 - 18:45 Uhr


Jugendschwimmausbildung

An die Anfänger-Schwimmerausbildung kann sich, nach Erwerb des “Seepferdchen-Abzeichens“, die Jugendschwimmausbildung anschließen.
Sie dient dazu, erworbenes Wissen zu festigen und Schwimmtechniken und –Ausdauer zu verbessern.
Die Jugendschwimmabzeichen werden in drei Stufen vergeben: Bronze, Silber und Gold. Mit dem Erwerb des Deutschen Jugendschwimmabzeichens in Gold haben die Kinder und Jugendlichen ausreichende Kenntnisse erworben, damit sie in ihrer Freizeit auch selbstständig und ohne direkte Aufsicht sicher schwimmen können.
Nach Erhalt des Jugendschwimmabzeichens in Gold werden die Kinder (ab 10 Jahre) erstmalig mit dem Beginn der Rettungsschwimmausbildung konfrontiert, indem sie nämlich mit der Ausbildung zum Erwerb des Juniorretters beginnen.

Vorbereitungsgruppen: Do. 18.00 - 18:45 Uhr
Bronze: Do. 18.00 - 18:45 Uhr
Silber  : Do. 18.00 - 18:45 Uhr
Gold    : Do. 18.45 - 19:30 Uhr

 

Schwimmen für Kinder mit Handycap

Auch die Schwimmausbildung für Kinder mit Handicap ist Betandteil unseres Ausbildungsprogramms. Kindern und Jugendlichen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen, wird das Schwimmen näher gebracht, sodass der Schwimmstil verbessert werden kann. Die Ausbildung wird flexibel auf die Fähigkeiten der Schwimmerinnen und Schwimmer angepasst, sodass eine individuelle Förderung und ein Ausbau der Schwimmfähigkeiten erfolgen kann.
Bei Kindern und Jugendlichen mit leichten Einschränkungen schauen wir individuell, ob und wie eine Integration in die reguläre Schwimmausbildung gestaltet werden kann.

Die Teilnehmerplätze für den Schwimmkurs für Kinder mit Handicap ist derzeitig leider vollständig ausgebucht. 

Schwimmzeiten Kinder mit Handiap: Do. 19:00 - 19:45 Uhr

Wassergewöhnung für Kleinkinder in der Badewanne

Abzeichen

Frühschwimmer (Seepferdchen)

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Kenntnis von Baderegeln

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)

Dokumente

Abzeichen

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett

Dokumente

Abzeichen

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und Verhalten zur Selbstrettung (z.B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe

Dokumente

Abzeichen

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing